Alles rund um Energielogistik

In der Schweiz wird kein Erdgas gefördert, der gesamte Bedarf wird importiert. Bisher gibt es in der Schweiz keine Erdgasspeicher, der Bedarf wird daher ĂŒber eine sehr flexible Beschaffung im Ausland gedeckt. Mit "flexibel" ist einerseits gemeint, dass das beschaffte Erdgas bedarfsgerecht entsprechend den kundenseitigen Lastprofilen strukturiert wird. Andererseits ist gemeint, dass der Versorgungssicherheit stets Rechnung getragen wird. Vorteilhaft ist die Einbettung der Schweiz in das dichte europĂ€ische Erdgasnetz.

Swissgas wickelt im Auftrag ihrer AktionĂ€rskunden (den Regionalgesellschaften) gebĂŒndelt unter Nutzung europĂ€ischer Lieferanten, Produzenten oder Hubs Gasmengen und Leistungen fĂŒr die Modellierbarkeit ab.

Nach Vertragsabschluss ĂŒbernimmt Swissgas fĂŒr die Regionalgesellschaften vielfĂ€ltige Abwicklungsaufgaben:

  • Nominierungen beim Lieferanten und beim Transporteur
  • Massnahmen bei ordentlichen und ausserordentlichen VorfĂ€llen
  • Bilanzkreis-Management, Rechnungsstellung, Sicherstellung der Vertragsbestimmungen
  • ErfĂŒllung / Support regulatorische Anforderungen

Der Gasbedarf schwankt je nach Saison und Tageszeit, weswegen die Abwicklung der einzelnen Transaktionen 24/7 das ganze Jahr sichergestellt werden muss. Dies ist Aufgabe des Dispatchings, welches Swissgas durch eigene Ressourcen sowie mittels Outsourcing bei der Erdgas Ostschweiz AG betreibt.

Baubewilligungen Dritter

Baugesuche werden neu direkt beim Eidgenössischen Rohrleitungsinspektorat (ERI) elektronisch eingereicht.

Baugesuch stellen